Select Page

Arlberger Winterklettersteig

im Rendlgebiet
Historische Seite

GEHZEITEN

ANSPRUCH
Ein Winterklettersteig der Superlative. Für Wintersportler eine willkommene Variante, um zu den herrlichen Hängen im Rendlgebiet zu gelangen.Hochalpin, schwierig und schon wegen der winterlichen Ausrüstung wie Skitourenschuhen, Steigeisen und Skiausrüstung anstrengend.


Sportlicher Winterklettersteig. An den Winter angepasste Bauart, Stahlseil (bei Windverfrachtung stellenweise manchmal vergraben), starke Felsanker , keine Tritthilfen. Kein Notabstieg, eventuell zurück zum Ausgangspunkt.

Schwierigkeitsgrad in den Klettersteigpassagen:

  • etwa 10 % D
  • etwa 30 % C
  • Rest einfacher A/B
ZUSTIEG

Siehe bei den Informationen im Topo unten

AUSRÜSTUNG
Den winterlichen Verhältnissen angepasste Kleidung und Ausrüstung.  Wintertourenfeste Kleidung, Touren- oder Skischuhe, Handschuhe und Sonnencreme! Bei ‚eisigen‘ Verhältnissen Steigeisen und ev. ein Eispickel. Felle sind für den Klettersteig selbst nicht erforderlich.

Von Nutzen ist eine etwa 2 m lange Bandschlinge mit Karabiner, um bei schwierigen Verhältnissen das Klettersteigset zu verlängern. An manchen Stellen ist die Seilführung im Winter etwas vom begehbaren Pfad entfernt.

 

  • Klettergurt mit Klettersteigset
  • Kletterhelm/Kombihelm
  • adäquates Schuhwerk
  • eventuell Steigeisen
  • Handschuhe
  • Sicherheitsausrüstung (Lawinenschaufel, Sonde, Lawinenrucksack, Suchgerät)
BESONDERES
Mit Ski oder Snowboard (Abfahrt) eine Tagestour. | Klettersteig im Aufstieg etwa 1 1/2 Stunden.

Beste Zeit in etwa von Dezember bis April, je nach Schneeverhältnissen.

Auffahrt:
Arlberger Bergbahnen

Lawinenlagebericht beachten!

EINSTUFUNG

Bilder Erstbegehung am 18. März 2005

  • In St. Anton zur Talstation der Rendlbahn (Parkplatz vorhanden). Mit der Gondelbahn auf die Rendlalm, von dort abfahren zur Rifflbahn und mit dem Sessellift bis zur Bergstation bei der Rifflscharte.
  • Der Einstieg befindet sich unmittelbar bei der Rifflscharte.
  • Den Klettersteig entlang bis zur Rossfallscharte .

Abfahrts-Varianten:
Abfahrt nach St. Anton oder Pettneu (je etwa 1,5 km)
Alternativen:
zurück über den Klettersteig zur Bergstation und Abfahrt auf den Pisten ins Tal.

TOPO von CLIMBERS-PARADISE